Suche
powered by

Karbach und Eschborn-Frankfurt

01 Mai 2012 - 17:00 | by m.durlak

Servus,

letzte Woche ging´s gleich zwei Mal zur Sache: Am Sonntag war das Rennen in Karbach über 52 km, am darauffolgenden Dienstag dann Eschborn-Frankfurt über 103 km.

Karbach hat zwar auf den ersten Blick leichter und ruhiger ausgeschaut – war es aber nicht…

Kurz: Gleich nach 1 km löste sich am langen Anstieg eine Vierergruppe – ich dachte das schaffen die nie allen über 50 km…. falsch, da waren 3 sehr gute Jungs dabei, das habe ich aber erst gemerkt als ich den Rest vom Hauptfeld oben am Berg gesehen hab…… also gut, gewinn ich halt den Sprint des Feldes! Wieder falsch…. 500 Meter vorm Ziel das Hinterrad eines Anderen touchiert, fast wieder abgeflogen und das Feld war weg! Am Ende wurde es noch Platz 10, aber da wäre deutlich mehr drin gewesen.

Leicht angenervt wegen der Geschichte bin ich dann am Dienstag in Frankfurt am Start gestanden. Aber Frankfurt war bisher immer ein gutes Rennen und das sollte es auch diesmal werden. Die hektische Phase durch Frankfurt habe ich gut überstanden. Das ist sehr wichtig, so viel Kurven, Verkehrsinseln, Straßenverengungen, Schlaglöcher wie es da gibt…! Ziel war es dann, am Feldberg möglichst mit der Spitzengruppe oben anzukommen. Das hat fast geklappt, ein kleines Loch was Fahrer vor mir gelassen haben konnte ich leider nicht mehr zufahren. War dann in einer sehr starken zweiten Gruppen, die nur 2 Min. hinter der Spitzengruppe lag. So blieb es auch bis zum Schluß, in der ersten Gruppe fuhren Merkur Druck&Co und die haben nichts mehr anbrennen lassen…!

Bin dann auf Platz 65 Gesamt, AK 25 von knapp 1700 Startern gelandet, sehr geil :-) ! Aber noch besser ist die Erkenntnis, mit den Top-Fahren am Berg mitzukommen. Damit lieg ich deutlich über der Leistung von 2011!

Da bin ich ja mal auf die Zeit vom Glocknerkönig gespannt ;-) Zur Vorbereitung darauf fahr ich am 20.05. den Fränkische Schweiz Mountainbike Marathon in der Mitteldistanz und am 26.05. das Zeitfahren der Bayernrundfahrt in Feuchtwangen.

Bis denne, Manuel

Sponsoren