Suche
powered by

Einträge aus der Kategorie ‘Detter Matthias’

Chiemgau Biking auf der Glocknerkönig Homepage

14 Jan 2011 | by m.detter

Unsere Farben fallen einfach auf… ;-)

Verkauf MTB-Komponenten

28 Dez 2010 | by m.detter

Servus,

ich hätte einige MTB-Komponenten zu verkaufen.

Bei Interesse einfach mailen oder anrufen:

matthias.detter@chiemgau-biking-road-team.com

0171 / 26 82 895

Alle Artikel sind absolut neuwertig

Bremsscheiben: 2 Stück Avid XX Bremsscheibe 160mm inkl. original Titan-Schrauben

MTB-Lenker 31,8mm KlemmungsØ aus Aluminium

Rennradteile vom Cayo: Lenker FSA Vero + FSA Vorbau 120mm OS 190 + Sattelstütze FSA SL-280 (Ø28,2, 350mm lang)

Gebraucht hab ich noch: ein Ultegra Schaltwerk (10-fach), einen MTB-Umwefer X.9 mit Schelle und Zugführung von unten

Bergzeitfahren Bayrischzell – Sudelfeldsattel

11 Jul 2010 | by m.detter

Am Freitag starteten wir bei der jährlichen Landkreismeisterschaft im Bergzeitfahren vom Landkreis Miesbach, ausser Konkurrenz. Ausrichter ist der SC Wörnsnühl (www.sc-woernsmuehl.de). Gestartet wird in Bayrischzell (Abzweigung Richtung Landl 800m ü. NN) das Ziel ist in der Kurve am Sudelfeldsattel (1123m ü. NN). Die Strecke ist 4,8km lang und hat einen Höhenunterschied von 323hm.

Wir parkten unsere Autos in Brannenburg und fuhren von dort aus zum Start. Also lockere 20km und 700hm zum Aufwärmen (bei Anfangs 34°C… ;-) ). Nach der Anmeldung rollten wir noch einige Kilometer Richtung Landl.

Das Rennen war wie letztes Jahr 4,8km am Anschlag (Puls >180).

Platzierungen:

Matthias 15min 30sec Platz (AK): 5

Matthias Detter 15min 55sec Platz (AK): 7

Am Ende waren es dann wieder 70km und 1100hm für unsere Vorbereitung auf den Ötztaler Radmarathon.

Bis bald!

Matthias

PS: Schaut mal in unsere Kategorie “Shop” – Laufradsatz und MTB zu verkaufen!

Berchtesgadener Land Marathon

14 Jun 2010 | by m.detter

Nachdem das Wetter beim Amadè Radmarathon in Radstadt so schlecht war, fuhren Matthias Jahnel und ich erst gestern die erste Langdistanz. 191km und 3500hm. Das erste Eingewöhnen für den Ötztaler Radmarathon (240km 5500hm) im August. Meinen persönlichen Saisonhöhepunkt.

Die Wetterbedingungen gestern waren optimal. Konnte komplett kurzärmlich fahren und der leichte Nieselregen bei den ersten beiden Anstiegen hat zudem noch schön gekühlt…

Gestartet wurde in 5-Minuten-Abständen. Um 7:30 Uhr die besten 170 des letzten Jahres. Um 7:30 Uhr die Chiba-Alpencub-Starter. Um 7:40 Uhr dann unser Startblock.

Wir ließen es zunächst etwas ruhiger angehen und rollten im Feld bis zum ersten Anstieg (hinauf zum Wachterl ca. 500hm). Wir sind gut in den Anstieg gekommen und konnten uns erst mal von unserer Gruppe absetzen. Irgendwann hab ich dann Matthias Jahnel verloren, da ihm zum ersten Mal die Kette rausgesprungen ist. Die Abfahrt vom Wachterl in Richtung Ramsau fuhren wir dann wieder zusammen, bis ihm bei einem Gegenanstieg wieder die Kette rausflog.

Danach gings in der Gruppe entspannt über Ramsau und Berchtesgaden immer leicht bergab. Das Roßfeld fuhren wir anfangs zusammen. Im Mittelteil ließ es Matthias etwas langsamer angehen, holte aber gegen Ende wieder auf. Ich bin dann etwas früher von der Labestation weggekommen und konnte mit einem anderen Rennfahrer bis Berchtesgaden abwechselnd Windschattenfahren.

Danach dann der dritte größere Anstieg zum Hochschwarzeck, bevors wieder Richtung Bad Reichenhall ging. Anfangs waren wir zu zweit, nach und nach holten wir aber Gruppen auf, so dass es irgendwann eine 50-60 Mann (Frau)-Gruppe war. Jetzt waren noch 90km und ca. 1000hm weitestgehends hügelig zu fahren. Die Gruppe wurde nach nun nach kleiner, da einige an den Anstiegen rausfielen oder an Labestationen stehen blieben.

Meine Wasservorräte gingen dann 35km vor Schluss zu Ende und so musste ich 15km vor dem Ziel an der letzten Labe stehen bleiben, da der Kreislauf schon langsam zusammenbrach und ich dann eh auf den letzten Metern keine Chance mehr gehabt hätte. Die Gruppe war weg aber das Cola half die letzten km noch ganz gut. Christiane Cranz, die 2. bei den Damen wurde, musste ebenfalls stehen bleiben und fuhr dann bei mir im Windschatten ins Ziel. Sie konnte mir aber leider nicht bei der Arbeit im Wind helfen, da sie ebenfalls platt war.

Die Uhr blieb dann bei 6:22:51,2 stehen was den 97. Platz bedeutete.

Grundlage und Regeneration passt soweit ganz gut, nur die Maximalkraft bei steilen Passagen fehlt noch etwas.

Bis bald!

Matthias

Glocknerkönig

07 Jun 2010 | by m.detter

1h 40min 45,0sec ist meine diesjährige Zeit… 1,4sec schneller als letztes Jahr… ;-/ (Gesamtplatzierung: 173. ; Altersklasse 36.)

Weitere Ergebnisse auf: www.glocknerkönig.com

Mein angepeiltes Ziel von 1h 35min hab ich damit eindeutig verfehlt.

Wie Ihr auf der Graphik seht, hab ich meinen Puls von Anfang an nicht unter Kontrolle bekommen. Fast komplett im aeroben Bereich.

Wetterbedingungen waren dieses Jahr perfekt. 8°C und Sonnenschein beim Start und ca. 15°C im Ziel. Nach dem Start in Bruck wurden wir durch ein Führungsfahrzeug auf ca. 40 – 45km/h beschränkt. Obwohl ich im ersten Startblock gestartet bin und nah an der Spitze fuhr, war es im Feld sehr unruhig so dass oft gebremst und beschleunigt werden musste. Die letzten Jahre bin ich den Berg immer viel zu schnell angegangen, so dass mir oben dann die Körner fehlten. Dieses Jahr hab ich das Anfangstempo am Berg bewusst niedriger gehalten und konnte somit meine Geschwindigkeit bis zum Schluss halten. Mit der Tempoverschärfung auf den letzten Kilometern wurde es dann aber nichts mehr… …zuviel Laktat in den Beinen.

Glocknerkönig als Vorbereitungsrennen für den Ötzi abgehakt… …am kommenden Sonntag fahren Matthias und ich den Berchtesgadener Land Marathon (190km und 3590hm).

Glocknerkönig

06 Jun 2010 | by m.durlak

Servus,

bei gigantischen Wetter gings um 07:00 Uhr mit über 2800 Startern auf die Strecke!

Matthias Detter und ich haben einen guten Start erwischt und konnten vorne im Feld fahren! Matthias Jahnel musste leider mit einem Atemwegsinfekt pausieren.

Die ersten 10 der 27,7 km sind flach und gut zum “warmfahren”! Nach der Mautstation bei km 14 gings dann richtig los, der Rest der Strecke hat im Schnitt 10 % Steigung…!

Am Ende sind wir beide nach 1:40 oben angekommen – Platz 158 und 173 in der Gesamtwertung :-)

War sehr geil, nächstes Jahr ist die ist die 1:40 fällig ;-)

Matthais & Manuel

Formoptimierung am Gardasee

02 Jun 2010 | by m.detter

Nach zehn Tagen Urlaub mit meiner Freundin am sonnigen Gardasee bin ich nun auch wieder in der kalten Heimat angekommen… Brrrr…

Wetter war optimal (25 – 30°C) mit nur 3-4 Regenschauern, so dass wir/ich viele Traumtouren fahren konnten. Touren über Ledrosee und Tennosee, Abfahrt auf der Adrenalina,  San Giovanni, Tremalzo, Altissimo, …  Am Ende sind’s dann doch um die 12500hm und 400km mit dem MTB geworden.

Nachdem mein MTB von Stefanie für den Urlaub konfisziert wurde, hab ich mir bei Wobbe von www.3s-bike.com (neben Mecki’s in Torbole) ein High-End Hardtail geleistet. Zur Chancengleichheit… ;-) Während der Tragepassage rauf auf den Altissimo hab ich’s dann aber kurzzeitig wieder bekommen (siehe Bilder).

Am Sonntag dann das erste Kräftemessen mit den Verrückten… ;-)

Matthias auf Mallorca…

08 Mai 2010 | by Matthias

…mit etwas Verspätung nun mein Bericht vom Malle-Trainingslager.

Wie auch schon die letzten 3 Jahre, war ich wieder mit Freunden aus der Fitness Alm – Bad Endorf unterwegs. Mit dabei waren auch Andi „Kiesei“ Frank vom Chiemgau-Biking-Spirit-Team und Horst Schöpperl welcher das Chiemgau-Biking-Team in der Pressearbeit unterstützt.

Aus den zuerst geplanten 7 Trainingstagen wurden dank des Vulkans und dem damit verbundenem Flugchaos letztlich 10 Trainingstage :-)
Wetter war super und wir konnten unser Training nach Plan durchziehen.

Am Ende standen 1130km und 14000Hm auf dem Tacho.

Nun gilt es die Form weiter aufzubauen. Nach den ersten Touren in der Heimat merkt man das Trainingslager schon deutlich.. Nur unsere Berge sind steiler…

Nächstes Wochenende das erste Rennen in Radstadt…

Bis die Tage!
Matthias

Sponsoren